TOP OF GERMANY

Die Zugspitze ist mit 2.962 m der höchste Punkt Deutschlands. Eine Besteigung des Hauptgipfels eröffnet im wahrsten Sinne des Wortes völlig neue Perspektiven, denn nur vom höchsten Punkt lässt sich Deutschlands eindrucksvollstes Panorama im 360° Rundumblick genießen. Eine Besteigung wird von den erfahrenen Staatlich geprüften Berg- und Skiführern von VIVALPIN gewissenhaft geplant und organisiert. Jeder Gipfelaspirant ist von der Besucherplattform bis zum Gipfel und zurück durchgehend gesichert. Die Besteigung erfolgt nach einer ausführlichen Sicherheitseinweisung. So ist eine Besteigung des Zugspitz’ Hauptgipfels sogar unter extremen Verhältnissen bei Schnee und Eis möglich.

  • top-of-germany6-vivalpin

  • top-of-germany4-vivalpin

  • top-of-germany5-vivalpin

  • top-of-germany3-vivalpin

  • top-of-germany2-vivalpin

  • top-of-germany1-vivalpin

  • Canyoning1

  • Canyoning2

  • Canyoning3

CANYONING

In dieser faszinierenden Sportart verfolgen Sie bedingungslos den Wasserlauf der steilen Gebirgsflüsse und stoßen dabei auf tosende Wasserfälle, enge Felsschluchten und tiefe Wasserlöcher (bayerisch: Gumpen). Ausgerüstet wie ein Bergsteiger und eingehüllt in warme Neoprenanzüge trotzen Sie jedem Hindernis.  Die bayerischen Berge zwischen Garmisch- Partenkirchen und Reutte (Tirol) ermöglichen uns faszinierende Schluchten und Klammen hautnah zu erleben. Sie verfolgen springend, rutschend, schwimmend und durch Abseilen den Wasserlauf unserer heimischen Canyons. Für die maximale Sicherheit sorgen ausschließlichunsere staatlich geprüften Schluchten-/ Bergführer mit der international anerkannten Zusatzqualifikation Canyoning.

GPS TROPHY

Wie kommen wir an unser Ziel, oder wo liegt der Schatz vergraben? Mit GPS Gerät und Kartenmaterial ausgestattet, machen sich die TN auf den Weg… Orientierungssinn, gute Kommunikation, Teamfähigkeit und natürlich ein wenig technisches Geschick sind hier gefragt um am Ende als erfolgreicher „Tracker“ das geplante Ziel zu erreichen.

  • GPS

  • q-1080450 Kopie

  • Flossbau2

  • Flossbau3

  • Flossbau4

  • Flossbau1

FLOßBAU

An einem der vielen wunderschönen Alpenseen, müssen die Teilnehmer als Team die knifflige Aufgabe ein Floß zu bauen gemeinsam lösen. Dabei geht es darum, die Arbeit zu planen, Aufgaben zu verteilen und auf Bedürfnisse und Befinden der anderen Teammitglieder zu achten, damit am Ende alle vom gemeinsamen Werk profitieren können. Ihr Ergebnis, ein funktionierendes Floß, wird getestet und die erfolgreich gemeisterte Aufgabe, nach der erfolgreichen Entenjagd über den See, gefeiert.

RUBE GOLDBERG MASCHINE

„Kettenreaktionen im engeren Sinne beschreiben komplexe Vorgänge, bei denen das Produkt eines ersten Vorgangs das Ausgangsprodukt für den darauffolgenden Vorgang erzeugt.“ Aufgabe des Teams ist es, verschiedene Übergängen und Stationen zu einer funktionsfähigen Kettenreaktion zu verbinden. Es kann unterschiedliches Material genutzt werden, um die komplexe Rube Goldberg Maschine zu bauen. Hierfür ist jedes Team für eine Station, mit einer vorgegebenen Anzahl von komplexen Einzelreaktionen, verantwortlich und muss sich dennoch mit den anderen Gruppen abstimmen, um sicherzustellen, dass der Impuls von Station zu Station weiterläuft. Denn nur, wenn alle Stationen funktionieren, wird es die Murmel erfolgreich durch alle Stationen bis ins Ziel schaffen. Diese Aufgabe erfordert Kommunikations-Fähigkeit, Kreativität und Verständnis für komplexe Zusammenhänge.

  • Icecarving5

  • Icecarving6

  • Icecarving1

  • Icecarving2

  • Icecarving3

  • Icecarving4

ICE CARVING

Aus einem spröden Eisblock entsteht eine Eisskulptur mit den eigenen Händen und nach den Entwürfen der Teams. Hier können die Teilnehmer mit den entsprechenden Werkzeugen und nach einer fachkundigen Einweisung ihrer Kreativität und ihrem handwerklichen Geschick freien Lauf lassen. Das Thema der Gestaltung wird vorab festgelegt bevor das Team entscheidet welches Objekt aus dem ca. 60kg schweren Eisblock „gecarvt“ wird. Aufgaben werden in der Gruppe verteilt: Designer, Ingenieure & Marketingspezialisten sind hier gefragt! So können sich alle an der Umsetzung des Projekts beteiligen, damit die Eisskulpturen bei der großen Vernissage zum Ende des Tages unter stimmungsvoller Beleuchtung glänzen können.

TEAMÜBUNG

Ob bei der Teamknoten- oder bei der Zauberstab-Übung, alle ziehen an einem Strang. Dabei gilt es, die Vorgaben unserer Trainer umzusetzen, alle Handlungen gut abzustimmen und das Team zu koordinieren. Denn: Kommunikation ist alles!

  • teamuebung1-vivalpin

  • teamuebung2-vivalpin

  • teamuebung3-vivalpin

  • teamuebung4-vivalpin

  • teamuebung5-vivalpin

  • Iglubau2

  • Iglubau1

IGLUBAU

In einer unwirtlichen, fremden Umgebung schaffen sich die Teilnehmer als Team eine gemeinsame Basis. Dabei geht es darum, die Arbeit zu planen, Aufgaben zu verteilen und auf Bedürfnisse und Befinden der anderen Teammitglieder zu achten, damit am Ende alle vom gemeinsamen Werk profitieren können und ihr Ergebnis im Schutz des Iglus / Windschutz mit warmem Tee oder Glühwein feiern können.

2-SEIL-STEG

Wie im Berufsleben, steht Problemlösungskompetenz im Vordergrund dieser Übung. Der Fluss will überquert werden. Mit Seilen, Karabinern und Bandmaterial können Ihre Teilnehmer die „Brücke“ unter fachkundiger Anleitung der VIVALPIN Bergführer selbst errichten. Die nächste Herausforderung steht im Anschluss auch schon wieder an. Schafft es das Team, die Seilbrücke zu überqueren? Gegenseitige Motivation und Vertrauen sind nötig, sich auf der nicht alltäglichen Konstruktion fortzubewegen, aber mit Teamgeist wird auch diese Herausforderung erfolgreich gemeistert.

  • 2SeilSteg1

  • 2SeilSteg2

  • 2SeilSteg3

  • 2SeilSteg4

  • 2SeilSteg6